Jun 012012
 

Das schon lange erwartete Trimix Firmware-Update für den UWATEC Galileo Tauchcomputer ist nun seit kurzer Zeit verfügbar und kann hier heruntergeladen werden. Die Trimix-Bedienungsanleitung gibt es hier. Voraussetzung für die Installation des Trimix-Update ist, dass die Firmware 1.6 auf dem Tauchcomputer läuft. Besitzer des Modells Galileo Sol können das Trimix-Update sofort durchführen. Besitzer der Modelle „Galileo Terra“ und „Galileo Luna“ benötigen das PMG (Predictive Multigas) Update, um die Multigas-Funktion des Trimix-Updates nutzen zu können.

Mit Installation des Trimix-Update ändert sich der ursprünglich zur Berechnung herangezogene Bühlmann ZHL-8 ADT Algorithmus. Für die Trimix-Version wird als Basis der anerkannte ZHL-16 Algorithmus herangezogen, welcher für die mittleren Kompartimente eine Anpassung erfahren hat. Die Microblasen-Levels (MB) entsprechen dem original ZHL-16 Algorithmus um die Berechnung konservativer zu halten. Der angepasste Algorithmus wird von Scubapro ZHL-16 ADT DD bezeichnet.

Die Installation des Trimix-Update ist nur empfohlen, wenn tatsächlich Trimix Tauchgänge mit dem Galileo Tauchcomputer durchgeführt werden sollen. Aufgrund der doppelten Anzahl der Gewebe kommt es beim Druckluft/Trimix-Tauchen zu veränderten Grundzeiten. Sollte nach dem Update auf die Trimix Version der Wunsch bestehen das Trimix-Update wieder zu entfernen, so muß unbedingt die Firmware Version 1.7 eingepielt werden (download hier). Der Galileo könnte ansonsten vollkommen blockieren.

Uwatec empfiehlt für technische Tauchgänge die Verwendung der Arbeitsleistungsfunktion sowie der Pulsmessfunktion. Wenn der Tauchgang wie geplant abläuft, hat dies auf den Dekompressionsplan keine Auswirkungen. Eine hohe Arbeitsleistung erfordert jedoch eine längere Dekompressionszeit. Zusätzlich werden für die Kalkulation die Wassertemperatur und die Microblasenbildung herangezogen.

Das Display der Trimix Software weist im Vergleich zur Standard-Software unterschiede auf. Scubapro empfiehlt daher sich zunächst bei Sporttauchgängen mit dem Display vertraut zu machen.

Zusammenfassend hier die Details der Galileo Trimix-Software für technisches Tauchen mit Helium:

  • Adaptiver ZHL-16 ADT DD Dekompressionsalgorithmus
  • PMG für bis zu 10 verschiedene Gasmischungen (jede Flasche kann an einen eigenen Sender angeschlossen sein)
  • Repex (Repetitive exposure) OTUs (Oxygen Tolerance Units), Default- oder Benutzer-Reset für Berechnungen
  • NOAA ZNS
  • Minimale Tiefenanzeige für hypoxische Mischungen (bezüglich ppO2)
  • Standardnotation für technische Gase (Sauerstoff%/ Helium%)
  • 6 Mikroblasen Level (optimiert für He und N2)
  • PDIS (profilabhängige Zwischenstopps) zeigt die optimale Stopp-Tiefe für N2- als auch He-Entsättigung
  • O2 Minimum 8%
  • Optimale Aufstiegsgeschwindigkeit
  • Salz- und Süßwassermodus

(c) dive-together.de

Kommentare sind derzeit nicht möglich.