Jul 022012
 

(Meldung einer Internet-Nachrichtenagentur) – In Süditalien sind am Samstag vier Menschen bei einem Tauchgang in einer Grotte ums Leben gekommen. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, wurden die drei Männer und eine Frau nacheinander tot aus der Grotta del sangue am Palinuro-Kap bei Salerno geborgen. Die genaue Ursache des Unglücks ist noch unklar. Vier weitere Taucher kehrten wohlbehalten aus der Grotte zurück. Die Gruppe hatte sich bei dem Tauchgang offenbar getrennt, die Verunglückten hatten vermutlich in einem Stollen die Orientierung verloren. Womöglich gab es auch einen Steinschlag, der den Rückweg blockierte. Die Grotten am Palinuro-Kap sind bei Freizeittauchern sehr beliebt.

(c) dive-together.de

Kommentare sind derzeit nicht möglich.